Dachwohnfenster: Für viel Licht im Raum

Große Fenster sind das wirksamste Mittel, um den Dach-Raum mit genügend Licht zu versorgen. Dachwohnfenster eignen sich hervorragend, um diesen Platz im Haus mit Sonne durchfluten zu lassen.

Holzschutz-Creme bietet Vorteile

Es gibt viele Gründe, sich bei Haus und Garten für die Verwendung des Baumaterials Holz zu entscheiden. Es verfügt über hervorragende Dämmwerte, schafft eine behagliche Wohnatmo-sphäre und hat als nachwachsender Rohstoff eine besondere Bedeutung für die Umwelt. Damit der Werkstoff aus der Natur nichts von seiner Schönheit einbüßen muss und seine positiven Eigenschaften behält, braucht er gerade im Außenbereich die richtige Pflege für eine sehr lange Lebensdauer.

Neuer attraktiver Wohnraum durch Dachausbau

Zusätzlichen, attraktiven Wohnraum schaffen, die Energieeffizienz des Hauses verbessern oder den Wert der Immobilie steigern – drei gute Gründe für einen Dachgeschossausbau. Von der Baugenehmigung über die Finanzierung bis zur optimalen Planung der Fenster gilt es einiges zu berücksichtigen.

Parkett - eine positive Ökobilanz

Wer Holzfußböden an Stelle anderer Bodenbeläge nutzt, schont die Umwelt.

Das gilt nicht nur im Bezug auf das Holz als Material. Auch die Verarbeitung und spätere Entsorgung ist wesentlich schonender. Dabei wird weniger CO² erzeugt und weniger Energie verbraucht als bei anderen Baustoffen. 

Blower-Door-Test ergänzt Thermografie

Neue Häuser müssen der Energieeinsparverordnung (EnEV) entsprechen. Ob ein Haus Energie spart oder vergeudet, das hängt von seiner Bauart ab, von den verwendeten Materialien wie auch von der sorgfältigen Bauausführung.

Wichtig ist vor allem die Luftdichtheit des neuen Hauses. Ob ein Haus dicht ist, kann man mit einem Blower-Door-Test überprüfen. Der Blower-Door-Test wird unter Fachleuten auch Differenzdruck-Messverfahren genannt. Wie das ganze funktioniert, lesen Sie hier ...

Wohnungseingangstüren: Endlich zu Hause

Um den besonderen Anforderungen in Mehrfamilienhäusern zu genügen, passen sich moderne Wohnungseingangstüren auch optisch ihrem Umfeld an: Einheitlich entsprechend dem Stil des Hauses an der Außenseite, individuell auf das Wohnumfeld abgestimmt an der Innenseite.

Altersgerechtes Umbauen

Wenn der Rollator nicht durch die Tür passt, wird es höchste Zeit, umzubauen. Die KfW beteiligt sich mit bis zu 2.500 Euro an den Kosten.

Altersgerechtes Umbauen

Die KfW-Bankengruppen ergänzt ab 01.05.2010 das Förderangebot "Altersgerechtes Umbauen" zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbestand um eine Zuschussvariante. Antragsberechtigt sind private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen, Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Mieter.

Gefördert werden z.B. der Einbau von Aufzügen, die Überbrückung von Treppenstufen, die Verbreiterung von Türen oder die Anpassung von Bädern, um eine selbstbestimmte und unabhängige Lebensführung unabhängig von Alter und jeglicher Einschränkung in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen. Ab einer Investitionssumme von 6.000,- € kann ein Zuschuss von 5 % der förderfähigen Investitionskosten, maximal 2.500,- € pro Wohneinheit gewährt werden.

Interessant ist dieser Zuschuss für alle, die den größten Teil der Kosten selbst tragen, also keinen entsprechenden Kredit benötigen. Für Bauherren mit umfassenderem Finanzierungsbedarf wird der Förderkredit "Wohnraum Modernisieren – Altersgerecht Umbauen" (Programm Nr. 155) auch weiterhin zu sehr attraktiven Konditionen ab 1,51 % p. a. effektiv angeboten.

 

  

(Quelle: KfW)

Traumhaft modernisieren

Jetzt online blättern!
meine fassade

Hier gehts zum Mietpark

Wohnkomfort-Journal

Jetzt online blättern!

fassaden-journal

Jetzt online blättern!